Nützlingsförderung für Eidechsen

 

Steinpyramide                                                                                                                                                          Eidechse im Garten

Hallo ich bin Dexi die Zauneidechse:

Die Menschen lieben mich weil ich Spinnen, Heuschrecken, Raupen und andere Insekten jage. Wir Männchen sind grün, unsere Weibchen braun gemustert. Ich bin lebhaft und schnell und wenn eine Elster oder Krähe mich erwischt, kann ich meinen Schwanz abwerfen. Der schlängelt sich dann zu Täuschungszwecken weiter. Einmal wächst mein Schwanz wieder nach. Ausprobieren solltest du das aber nicht, denn der neue Schwanz ist dann nicht mehr so lang und schön wie der alte und ein dritter Schwanz wächst auch nicht nach. Ich überwintere gerne in tiefen, frostfreien Bodenregionen in Sand oder im Komposthaufen oder in und unter Steinpyramiden. Im März erwache ich aus meiner Winterstarre und paare mich gleich darauf. 5-14 Eier legt das Weibchen und verscharrt sie locker in Sandflächen oder im Komposthaufen. Nach 8-10 Wochen, also Ende Mai bis Mitte Juni schlüpfen meine Jungen und sind sofort selbständig. Ich mag trockene Lebensräume, liebe die Wärme und sonne mich gerne auf heißen Steinen oder Holzhaufen.

Was ich liebe und brauche:

  • Einen Insektenreichen Garten, denn ich bin ein fleißiger Jäger
  • Versteckmöglichkeiten unter Steinen, Tontöpfen, Kompost- oder Holzhaufen
  • Eine Sandfläche in dem ich meine Eier von der Sonne ausbrüten lassen kann oder einen Komposthaufen in dem meine Eier von der Kompostwärme ausgebrütet werden.
  • Sonnenplätze wie Steinpyramiden, Trockenmauern oder Holzhaufen. Die Fugen müssen unvermörtelt sein! Sonst kann ich ich mich nicht verstecken. Die Steine bitte höchstens mit Erde oder Sand schichten.
  • Gartenteiche sollten eine flache Uferzone haben, damit ich wieder herausklettern kann.
  • In Wassertrögen und Regentonnen sollte ein Brett schwimmen, damit ich mich retten kann.

Was ich nicht mag oder was mich sogar umbringt:

  • Insektengift vernichtet meine Nahrungsgrundlage
  • Schneckenkorn
  • Gärten ohne Hecken, Bäume und Blumenrabatten – ein bisschen Natur sollte schon sein. Nicht nur Gabionenzäune, Englischer Rasen und Thujahecke. Ich muss mich verstecken können.
  • Katzen jagen mich gerne
  • Oft gestört werden kostet mich viel Energie
  • Lichtschächte von Kellern sind für mich eine Todesfalle. Am besten sie sind mit einem feinmaschigen Gitter ohne Spalt zugedeckt.

Wie du eine Steinpyramide baust:

Eine Steinpyramide wird von vielen Tieren als sonnige heiße Steinfläche geliebt. Sie ist der Lieblingsort von Eidechsen und Schmetterlingen. Viele Insekten halten in den Stein-Ritzen Winterruhe.

Du brauchst:

  • Steine aller Art, Sollnhofener Platten, alte Ziegel. Evtl. Ein paar Lochfalz-Ziegel (Eine alte Dachziegelart mit langen Röhren, welche von Insekten gerne als Bruthöhlen benutzt werden)
  • Bauschutt aus alten Ziegeln zum verfüllen der Pyramide im inneren
  • Einen Eimer voll mit lockerem Sand
  • Ein paar Hauswurz und Thymian-Pflanzen und etwas Gartenerde
  1. Staple die Steine locker zu einer Pyramide auf, Unebenheiten kannst du mit Sand ausgleichen. Wenn du Lochfalz-Ziegel hast, staple sie ganz oben in die Pyramide, damit die Insekten sie anfliegen können.
  2. Die größten und schwersten Steine werden zuerst als Ring auf den Boden gelegt. Insgesamt werden die Steine so gestapelt, dass sie leicht nach innen kippen. Die Mitte mit etwas Bauschutt (alte Tonziegel oder Kiesel) verfüllen.
  3. Der schönste Stein wird die Pyramidenspitze
  4. Hauswurz und Thymian kannst du in einige Spalten der Pyramide pflanzen. Wenig Erde genügt schon. Am besten gleich beim Stapeln der Steine mit einpflanzen. Aber bitte nicht alle Ritzen mit Pflanzen befüllen, damit Eidechsen und Insekten noch eine Chance haben.

Ein Sandarium für meine Eier baust du wie folgt:

Sandarium

Ein Sandarium wird auch von Sandbienen und Erdhummeln als Brutstätte genutzt. Ameisenlöwen erbeuten in ihren trichtern unvorsichtige Ameisen. Sandlaufkäfer machen hier Jagd nach Schädlingen.

  • Welcher Sand ist geeignet? Alle aus denen du auch Sandkuchen bauen könntest. Schütte mindestens 1 Schubkarre voll Sand für mich als Haufen in den Garten. Wenn du viel Platz hast, gerne auch eine ganze Lastwagenladung voll Sand.
  • Pflanzenbewuchs ist hier kontraproduktiv. Deswegen entferne bitte alle störende Pflanzen mitsamt den Wurzeln aus dem Sandhaufen.